GWR Steam Museum Swindon (UK)

 

 

1840 wurde in Swindon die Hauptwerkstätte für die noch junge Great Western Railway gegründet. In der Blütezeit arbeiteten dort 15 000 Menschen. Ende der 1970er Jahre kam das Ende. In einem kleinen Teil der Fabrikanlagen ist nun das Museum untergebracht. Praktischerweise ist daneben in einem wesentlich größeren teil der alten anlagen ein Shoppingcenter untergebracht in dem man die nicht eisenbahninteressierten abgeben kann.


Eingangsbereich des Museums.


Zuerst durchwandert man die einzelnen Verwaltungsbereiche. In der Ausgabe für Reinigungsmittel erfährt man das es eine neue bürste nur gibt wenn man die verschlissene zurückgibt.


Im Formenbau und der Gießerei sieht man die Fertigungsschritte und diverse verschiedene Gußteile.


In den verschiedenen Werkstätten wurde alles hergestellt was man zum Bau, Betrieb und Wartung einer Eisenbahnlinie braucht.


Transmissionen trieben die verschiedenen Maschinen an. Vorsicht war geboten. Eine eigene Krankenstation versorgte verunfallte Arbeiter.


Während der Weltkriege waren in Swindon Frauen gerne gesehen Arbeitskräfte.


Lok GWR 4073, The Caerphilly Castle. Die 1023 gebaute Maschine der "Castle Class" zog am 23.8.1932 den Cheltenham Flyer zwischen Swindon und Paddingten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 131,4 Kmh.


Unter der Lok ist das Innentriebwerk zu besichtigen.


Besonders interessant am Tender die Vorrichtung zum Wasserfassen während der Fahrt.


Noch ein paar Eindrücke der Maschine.


1925 gebaute Replik der "Morning Star" unter Verwendung von Orginalteilen der Stepenson Lok aus 1838. Ursprünglich wurde sie von der New Orleans & Carrolltown Railroad bestellt. Der deal scheiterte und die lok wurde von der GWR übernommern und auf Breitspur umgebaut. Die Originallok zog am Eröffnungstag, den 4.6.1838 einen Zug mit 200 Personen mit einer Geschwindigkeit von 36 Meilen.


Ehemaliges Stellwerk der GWR.

Im nächsten Abschnitt wird der Güterverkehr nachgestellt.


Tenderlok 9400,..


...sowie eine "Dean Goods" Lokomotive. Einige dieser robusten Maschinen waren bis in die 50er Jahre im Dienst.


Einige Szenen des Güterumschlages.


"Shunting Waggon". Dieser Wagen ist mit Trittbrettern und Schutzscheiben vor den Rädern ausgestattet. Mit ihm fuhr das Rangierpersonal mit zu den Anschlussbahnen und Ladestellen.

Nun geht es zum Schnellzugverkehr.


Als Traktionsbeispiel wird die 92220 "Eavening Star" gezeigt. Die Lok wurde 1960 in Swindon gebaut.


Buffet Wagen 9631.


"Streamlined Diesel Railcar No 4". Baujahr 1934, Spitznahme "Fliegende Banane. Leider war diese Konstruktion ein Misserfolg.


Bahnhofsszene.

All diese Szenen werden durch Videoinformationen anschaulich dokumentiert. Ein tolles Museum, ein Muss für jeden Eisenbahnfan der England bereist.

 

Zurück Home Nach oben Weiter